Stille frühmorgens

Stille

Schweigen

Alles schläft

So tröstlich die Ruhe

So voller Hoffnung noch der Tag

Auf ein Neues

Unverzagt

3 Kommentare zu „Stille frühmorgens

  1. Ich liebe es, in solcher Stille zu laufen – allein mit sich, etwas kalt durch die neblige Feuchtigkeit, aber so vollkommen still wie selten. Ich habe gelesen, dass diese vollkommene Stille zum Beispiel in der Antarktis sich anfühlt, als wären die Ohren zugeklappt. Das bekommen wir hier in Mitteleuropa meist nur unvollständig. Aber es gibt oft ein Gefühl davon, wenn ich in Karlsruhe von der lauten Kreuzung Kriegstraße/Ludwig-Erhardt-Allee/Fritz-Erler-Straße/Rüppurrer Straße durch die Hübsch-Schule ins Quartier Lidell gehe. Plötzlich ist es still.

    Oder draußen, auf freiem Feld, bei Nebel und Schnee zu laufen.

    Da merkt man erst, wie laut es überall ist. Nicht nur akustisch laut, sondern auch im Sinne von Ablenkungen, Störungen und Eindrücken. Mein Geist wird frei dadurch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s