Leute, ich bin nicht mehr Zwölf

Gggr, was habe ich bloß an mir, dass ich ständig von irgendwelchen Leuten gemaßregelt werde? Ich bin doch nicht mehr Zwölf, ich finde, ich bin aus dem Alter raus, wo man Standpauken gehalten bekommt.

Lustigerweise kriege ich immer von den Leuten einen Vortrag gehalten, von denen ich denke, ein bisschen gute Erziehung hätte denen auch nix geschadet. Oder Sensibilität oder Nachdenken oder Höflichkeit.

Ich habe den Verdacht, dass ich diesen Menschen, manchmal ein bisschen zu viel Unbeschwertheit und Lebensfreude ausstrahle. Und das wollen sie mir dann verderben. Oder sie denken gar nicht nach. Oder sie haben sonst keine Probleme. Es bleibt mir ein Rätsel. Ich hätte da gerne manchmal eine Tarnkappe. Vor manchen verstecke ich mich auch tatsächlich ein wenig… Vielleicht wird es besser, wenn ich älter werde…

Nachtrag:

Aufgrund einiger Missverständnisse in den Kommentaren sehe ich mich gezwungen genauer zu werden: Mir wird nicht vorgeworfen, dass ich unsensibel oder unhöflich bin. Vielmehr stören sich diese selbsternannten Moralapostel zum Beispiel an meinem lockeren Verhältnis zu meinen Schülern, meinem eher entspannten Verhältnis zur Ordnung und meinem Umgang mit meinen Kindern, der mehr auf Erklärungen als auf Strafen setzt.

ICH finde allerdings, dass diese Personen unsensibel und unhöflich sind. Teilweise kann ich ihnen das aber schlecht sagen (zum Beispiel, wenn es meine Vorgesetzte oder meine Vermieterin ist, auch bei Kollegen oder anderen Müttern hält man oft besser die Klappe). Mir wird „nur“ vorgeworfen, dass ich meine Rolle nicht so ausfülle, wie sie es gerne hätten. Aber ich hätte die auch in vielen Dingen lieber anders. Nur halte ich denen keine Vorträge darüber. Weil es eh zu nix führt. Weil man ganz verschiedene Werte hat.

26 Kommentare zu „Leute, ich bin nicht mehr Zwölf

  1. Oft habe ich auch den Eindruck, dass die Menschen (Männer wie Frauen) sich leichter darin tun, Frauen zu sagen, wie sie zu sein oder sich zu benehmen haben.

    Mir war sehr unangenehm, dass mein früherer Chef in einem Konferenzraum voller Leute, die (der Thematik entsprechend) ernst guckten, von mir ein Lächeln wollte – von den Jungs nicht.

    Gefällt 1 Person

  2. ich schliesse mich dem an, dass du ihnen eine Spiegel vor die Nase hälst. Bei mir sind es immer Frauen in meinem Alter, die ähnlich wie ich sind, die das tun. ich hab mal ne Studie darüber gemacht, also nichts weltbewegendes, aber für mich aufschlussreich. Und seither macht es mir nichts mehr aus. Ich kann es einordnen 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Also Leute, da habt ihr was falsch verstanden. Die Leute sind ganz anders als ich. Denen bin ich zu locker. Zu wenig ordentlich, zu wenig paragraphentreu. Die massregeln mich wie eine Mutter ihr unartiges Kind. Also meine Vermieterin, meine Chefin, andere Mütter usw.

      Gefällt mir

      1. Wenn dem so ist,dann haben sie ein Bild im Kopf wie sie meinen, dass du zu sein hast.
        Überprüfe ob sie Recht haben. Wenn nicht, dann lebe nach deiner Fasson.
        DU musst dich mit deinem Leben gut fühlen. Wenn dem so ist, lass die Leute über dich fachsimpeln wie sie wollen. Gib ihnen einfach zu verstehen das du dein Leben, so wie es ist, gut findest, und fertig.😊💞

        Gefällt 1 Person

  3. Ich glaube das es mit dir garnicht soviel zu tun hat . Der Status eines Lehrers ist leider verloren gegangen , jeder kann den Lehrer mittlerweile verklagen , wenn ihm etwas gegen den Strich geht und er der Meinung ist sein Kind hätte etwas besseres verdient. Sag ihnen doch , sie sollen selbst auf Lehramt studieren und ihre Vorstellungen von Bildung mal zeigen 😄nimm’s locker , ändern kannst du es eh nicht .
    Liebe Grüße Mona

    Gefällt 1 Person

      1. Die Chefin ist neu und hat einfach andere, sehr bürokratische Vorstellungen und einige Kollegen schleimen sich ein. Mich nervt das alles, aber mit den Schülern und Eltern komme ich sehr gut klar und mit der alten Kollegencrew auch. War ehrlich gesagt, schon sehr deutlich zur Chefin, deutlicher geht kaum, wird hoffentlich auf friedliche Koexistenz hinauslaufen… Drücke mir die Daumen.

        Gefällt 1 Person

      2. Da drücke ich dir echt die Daumen , sowas ist nicht einfach . Deine Chefin möchte alles richtig machen und hält sich an ihre Vorgaben .
        Bleib wie du bist , irgendwann akzeptiert Sie Ehrlichkeit und Charakter Stärke mehr als einschleimen.
        Liebe Grüße Mona

        Gefällt 1 Person

  4. Wenn Du sie berührst, erkennen sie sich … hat etwas mit ihnen zu tun, nicht mit dir.

    Sonst so? Wie sehen deine „Bilanzen“ aus? Notendurchschnitte? Zugang zu sozial auffälligen Kindern? Freude der Kinder am lernen? Nix überzeugt mehr als Erfolg. Und nix ERzeugt mehr Neid, falls dem so ist. Außerdem hast Du es gewagt, einem nicht mehr geliebten Menschen den Stuhl vor die Tür zu setzen. Das möchten andere vielleicht auch gerne, trauen sich aber nicht. Dann gehen sie dich lieber an … menschlich.

    Grüße!

    Gefällt 1 Person

  5. Erfahrungsgemäß ist das, was einen am anderen Stört (Deine Chefin an Dir), das, was man sich selbst nicht traut. Deshalb stört es auch, wenn ein anderer sich traut, das zu leben. Sinngemäß: Wie kannst Du etwas wagen, was Deine Chefin, Deine Vermieterin sich nicht trauen – das geht gar nicht! Da magst Du noch so erfolgreich sein, das wird mit irgendeiner Erklärung wegdiskutiert. Aber es kann nicht sein, das Deine „unkonventionelle“ Art Deinen Erfolg bringt. Die „verkniffene“ Art hat schließlich Deine Chefin bzw. Deine Vermieterin in die Dir überlegene Position gebracht – muß also besser sein…
    (Ich vermute, sowas war mit dem „Spiegel“ weiter oben gemeint.)
    Den einzigen Weg sehe ich darin, das Du bleibst wer Du bist (soweit möglich). Zumindest im Fernsehen führt das immer zum Erfolg…
    👍🍀🤗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s