Das ist ja spannend!

Alfred Hitchcock, the master of suspense
(Bild: Wikipedia)

Wie ich heute in einem Kommentar auf „Mias Anker“ bereits ausführte, habe ich gestern für mich beschlossen, wenn mich eine Situation oder Person stresst oder nervt, laut zu sagen: „Das ist ja spannend!“

Das ist für mich ein rundum positiver Satz, den ich hier auch schon öfters für Beiträge auf anderen Blogs verwendet habe, die ich spannend, im Sinne von interessant fand.

Diese positive Besetzung werde ich nun versuchen, mir zunutze zu machen, wenn ich mal wieder an einer Situation oder meinen Mitmenschen verzweifle. Damit wird etwas Negatives in eine Herausforderung oder einen interessanten Betrachtungsgegenstand umgedeutet:

Meine Mutter sagt nun allen Leuten unaufgefordert „die Wahrheit“, kündigt ihrer Putzfrau, mit der sie angeblich befreundet war, und droht meinem Vater, auf Kur zu gehen, und sich einen Hallodri anzulachen – das ist ja spannend!

Menschen in meinem Kollegium, die fragwürdige Charaktereigenschaften und/oder Kompetenzen haben, bewerben sich für Führungspositionen – das ist ja spannend!

Meine Freundinnen und ich stellen fest, dass man es plötzlich deutlich sieht und merkt, dass wir älter werden – das ist ja spannend!

Ich bin gespannt, ob mich dieser Kniff entspannter und optimistischer werden lässt.

25 Kommentare zu „Das ist ja spannend!

  1. Super Idee.
    Vermieter schmeißt mich nach 25 Jahren raus – in die Obdachlosigkeit. Das ist ja spannend! Zusätzlich will er sich noch die letzten Reste meines Eigentums unter den Nagel reißen. Das ist ja spannend! Und er verklagt mich auf Phantasieschäden von mehreren zehntausend Euro. Voll spannend!
    Er betrügt mich seit Jahren um die Leistung für die ich bezahle. Spannend! Paar Quadratmeter mehr als vorhanden, wurden abkassiert. Ein solch spannendes Erlebnis.
    Er hält Gesetze für belanglos, jedenfalls für sich und seinen Haufen. Suspense!

    P.S. Ich hab das Loch immer bezahlt. Ich habe keine Forderungen gestellt. Ich habe niemals die Miete gekürzt, trotz Mängeln. Ich hab ihm noch Geld und Infos hintergetragen, ich Naivchen. Ich dachte, so ein spießiges Lästermaul wäre zwar unangenehm, aber wenigstens ehrlich.

    PPS. Ja, abgesehen von solch existenziellen Dingen, finde ich deinen Ansatz tatsächlich interessant.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu mimeisooo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s