Auf den Spuren von Hesse

Als zwei SchĂŒler mir begeistert von Hesses „Steppenwolf“ vorschwĂ€rmten, der zur Zeit neben „Faust“ und dem „Goldenen Topf“ Thema im Deutsch-Abitur in Baden-WĂŒrttemberg ist, beschloss ich, das Werk endlich auch mal zu lesen. Peinlich genug, dass ich das noch nicht getan hatte. Aber ich war frĂŒher ja eher eine Frisch-JĂŒngerin. Und Brecht- und Schiller-Fan.

Ich las es an und was soll ich sagen, die Hauptfigur in ihrem Selbstmitleid und Weltschmerz bei gleichzeitiger Arroganz nervte mich unheimlich. Und erinnerte mich an Werther, der mich auch unendlich nervt.

Dennoch verstehe ich natĂŒrlich, warum das Buch junge Menschen ansprechen kann (freilich auch nicht alle). Es fasst das in Worte, was sie auch empfinden. Als Teenie hĂ€tte ich das Buch vielleicht auch toll gefunden. Als ich den „Werther“ im Studium las, dachte ich: Schade, fĂŒnf Jahre zu spĂ€t. Manchmal kommt ein Buch eben zur falschen Zeit. Ich bin mir sicher, in einer anderen Lebensphase, zum Beispiel in meiner Ehekrise, hĂ€tte ich den „Steppenwolf“ auch gut gefunden. Vielleicht warte ich einfach auf eine andere Phase im Leben und lese ihn dann noch mal.

Als Person finde ich Hesse dennoch auch jetzt sehr interessant, weshalb ich mir jetzt die Hesse-Biografie von Heimo Schwilk gekauft habe. Ich werde berichten.

20 Kommentare zu „Auf den Spuren von Hesse

  1. Es ist ja lustig, denn auch mich regt Hesse eher auf, als an. Eine Studienkollegin schwĂ€rmt auch heute noch von Hermann Hesse. Mir sagen lediglich ein paar Gedichte etwas. Die ‚Stufen‘ sind genial. Aber Unterm Rad ist fĂŒr mich sterbenslangweilig.

    GefÀllt 2 Personen

  2. ich kann Hesse nicht leiden. Unausrottbares Vorurteil. Konnte mich schon wĂ€hrend der PubertĂ€t nie ĂŒberwinden, eines seiner BĂŒcher zu lesen. Schon wegen der Leute, die ihn toll fanden. Immer wieder ermahne ich mich, es doch mal mit dem Glasperlenspiel zu versuchen….. Aber als Mensch scheint er QualitĂ€ten besessen zu haben, von denen andere grĂ¶ĂŸere Geister nicht mal trĂ€umten.

    GefÀllt 2 Personen

  3. FĂŒr mich ist Hesse immer noch sehr lesenswert und vielseitig. Es muss ja nicht gerade sein relativ ödes „Unterm Rad“ sein, das seltsamerweise im Reich-Ranicki-Kanon auftaucht … stattdessen lieber den Demian, Steppenwolf, Narziss und Goldmund, Siddharta und das unvergleichliche Glasperlenspiel…
    Liebe AbendgrĂŒĂŸe vom Lu

    GefÀllt 3 Personen

    1. Ja, das sehe ich auch so. SchÀme mich ja eher, weil ich seine Romane nicht so doll finde, wie ich dachte, dass sie sind.
      Aber die Biografie ist wie erwartet sehr interessant. Als Mensch interessiert er mich sehr.

      GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s