Was wirklich zählt – Reflexion nach einem Gespräch

dav

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einer älteren Frau (ich kann nicht Dame schreiben, weil das null passt) aus meinem Dorf. Sie ist ein abschreckender Typ Mensch und meckert viel rum und ist nicht besonders beliebt.

Sie hat mir ihr Leid geklagt, dass sie immer gespart habe, um ihr Haus zu renovieren und sich Wohnungen kaufen zu können, die sie dann vermietet. Sie habe ihr Leben lang gearbeitet und sei seit 30 Jahren nicht in Urlaub gefahren. Und ihre Gesundheit sei nun im Alter auch nicht mehr die beste.

Sie habe Sehnsucht danach, öfter ein Schwätzchen mit mir zu halten. Ich sagte offen, dass mich das überrasche, weil ich bisher nicht den Eindruck hatte. (Sie ist eher der Typ, der einem eine Standpauke hält, wenn man ihr mal begegnet. Ehrlich gesagt, habe ich ein bisschen Angst vor ihr und versuche, ihr aus dem Weg zu gehen.) Wieder mal ein typisches Beispiel, dass jemand unglücklich ist, und dann nur rummeckert und so erst recht keinen Anschluss findet.

Tja, was soll ich sagen: Da hat wohl jemand aufs falsche Pferd gesetzt. Wenn sie regelmäßig in Urlaub gefahren wäre und Freundschaften gepflegt hätte, statt Geld und Immobilien anzuhäufen, hätte sie vermutlich klüger für ihr Alter vorgesorgt.

Aber letztlich ist alles eine Frage des Naturells – wenn ihr Mann Geburtstag hat, ist Bombenstimmung und das halbe Dorf da. Er schafft es, das Leben zu genießen, obwohl er auch bei schwacher Gesundheit ist und 30 Jahre nicht in Urlaub war und reißt auch mal einen Scherz mit den Leuten.

Aber wie sie mal so schön zu mir gesagt hat: ihm gehört nichts, ihr alles. Wenn sie sich da mal nicht täuscht…

7 Kommentare zu „Was wirklich zählt – Reflexion nach einem Gespräch

  1. Ein interessantes Thema … jeder lebt auf eigene Rechnung und erntet, was er sät … gleichzeitig tut jeder , was er kann und sie konnte es wohl nicht besser …
    Bleibt abzuwarten, ob sie auf dich zugeht , weil sie etwas für sich bewegen möchte oder nur jemanden sucht , dem sie die Ohren voll jammern kann

    Gefällt 1 Person

  2. Sei gnädig mit ihr. Sie ist auch nur wer sie ist und kann vermutlich nicht raus aus ihrer Haut. Das beste, was man tun kann ist ihr das Angebot zu machen, ihr zuzuhören. Wenn sie das bezahlen möchte, bitte, das ist ihre Welt. Wenn nicht, hat sie die Chance zu erkennen, das es Momente gibt, die unbezahlbar sind. Notfalls musst Du ihr das allerdings halt zeigen. Wäre mein Weg, damit umzugehen.
    Alles liebe Dir
    🙏💚🤗

    Gefällt 2 Personen

      1. Du kannst nicht dafür da sein, dass sie auf bestimmte Werte gesetzt hat und nun auf Mitleid macht. Derweil aber immer noch an ihren Werten festhält und glaubt etwas zu haben, nur weil sie das Geld / die macht zu haben glaubt. Höre auf deinen Impuls, dein eigenes Buch zu leben…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s