Mein kleines, aber dramatisches Kopfwehgedicht

Oh Weh, oh Graus,

Bald ist es aus.

So kommt es mir vor,

Es schmerzen Kopf und Ohr.

Vielleicht ist es der Zahn,

Dessen Nerv entzĂŒndet klopft an.

Oder es ist das Wetter,

Why I don’t feel better.

Oder es ist eine Neuralgie,

Man weiß ja nie.

Es könnt‘ auch eine Verspannung sein,

Dass mich nun quÀlet solche Pein.

Könnt‘ auch am nĂ€chtlichen Pressen der ZĂ€hne liegen,

Dass ich mich nun muss in Schmerzen wiegen.

Ich denke, ihr merkt es schon an meinem Gebaren:

Bei Kopfschmerzen bin ich leider erfahren.

(Wechselweib, 24. MĂ€rz 2019)

Aber wie Scarlett o’Hara in „Vom Winde verweht“ so schön sagt: „Morgen ist ein anderer Tag!“

9 Kommentare zu „Mein kleines, aber dramatisches Kopfwehgedicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s