Hello again – ein Arzttermin mit Folgen

nor

Neulich habe ich meinen Schatz noch ausgelacht, als er arabisch- theatralisch meinte: „Du bist so egoistisch! Willst du etwa, dass ich mit deiner Tochter als alleinerziehender Witwer dastehe?!“

Jetzt lache ich nicht mehr. Meine HausĂ€rztin hat gestern gemeint, das sei durchaus realistisch, wenn ich so weitermache… Die drei Lokalpromis, die letztes Jahr an Herzinfarkt bzw. Hirnschlag Knall auf Fall aus dem Leben gerissen wurden, hĂ€tten alle einen „vermeidbaren“ Tod gehabt. Und ich sei in einem gefĂ€hrlichen Alter. Puh, da musste ich schon mal kurz schlucken.

Dann meinte sie unumwunden: „Zehn Kilo mĂŒssen runter.“ (Da hatte ich mein Gewicht noch gar nicht genannt, aber ich habe – nunja – sichtbares Übergewicht.) Sie maß meinen Blutdruck, der seit zehn Tagen spinnt, und schĂŒttelte unzufrieden den Kopf: „Der ist trotz Betablocker zu hoch.“

Ihr Plan fĂŒr mich:

Betablocker vorerst erhöht.

TĂ€glich 30-40 Minuten „flottes Spazierengehen“ (demnĂ€chst ergĂ€nzt durch Schwimmen) fĂŒr die Kondition.

Yoga fĂŒrs vegetative Nervensystem.

Brennesselkapseln und Lymphdrainage zur EntwÀsserung. (Ich habe vor allem in den Beinen anscheinend ziemlich viel Wasser eingelagert, weshalb die ersten 3-4 Kilos wahrscheinlich schnell weg sein werden.)

Verzicht auf Salz, Zucker, Weißmehl und Kaffee.

Was soll ich sagen? Das war ein Weckruf fĂŒr mich, bin nach der Apotheke gleich mal am Neckar spazieren gegangen und habe Vollkornnudeln gekauft…

17 Kommentare zu „Hello again – ein Arzttermin mit Folgen

  1. Langsam. Langsam. Keinen Druck, darauf reagiert das Unterbewusstsein mit Abwehr, Heißhunger, TrĂ€gheit, Unwohlsein. Yoga wird’s richten sich !gesund! – (das heißt dem Tempo von Körper und Seele entsprechend) – einzupendeln.
    LG Sultanine ☀

    GefÀllt 2 Personen

    1. War ja eh schon auf dem Weg, Salz und Weißmehlnudeln muss ich allerdings noch weglassen. Und Zeit fĂŒr tĂ€gliche Bewegung habe ich mir bisher auch nicht genommen…
      Habe ĂŒbrigens gerade meine alte yoga dvd rausgekramt und 20 Minuten Übungen gemacht. Ohje, bin total aus der Übung. War aber trotzdem toll!!!

      GefÀllt 3 Personen

  2. Umstellungen brauchen Zeit … damit Körper und Geist sich umgewöhnen können …
    Was heißt kein Kaffee ?
    Man kann den ja auch erst mal reduzieren, sich umgewöhnen auf Schlabber-Kaffee … nur so als Beispiel …
    Brennessel wĂŒrde ich eher als Tee trinken … vielleicht findest du frische (ganz unten am Stiel kann man sie anfassen ) sonst von DM … oder auch die Brenessel Mischung von Meßmer … nachmittags das statt Kaffee … zwei Fliegen mit einer Klappe
    Eigene Wege finden , die zu dir passen
    Zucker … es gibt jetzt schon durchaus SĂŒĂŸigkeiten ohne Zucker , die super schmecken
    FĂŒr Schokoladen Fans z.B. ist Nick’s echt empfehlenswert … schmeckt kein bisschen nach DiĂ€t und ist kein bisschen Zucker drin

    Wenn du nÀmlich keine Alternativen findest , mit denen es DIR GUT GEHT , ist der Schock Effekt in nullkommanix einfach wieder weg

    GefÀllt 4 Personen

  3. Trotzdem immer schön den klaren Kopf behalten. Du hast das Gewicht ja auch langsam zugenommen. Viel GemĂŒse, weniger KH und Bewegung. Viel Erfolg 👍

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s