Mein Glauben ist also „albern“…

Heute Morgen sagte ein alter Schulfreund zu mir, er fände es „albern“ an Gott zu glauben. Der gleiche Mensch übrigens, der mich am Anfang meiner neuen Beziehung mit Vorurteilen über meinen muslimischen Partner zumüllte.

Wenn das die Toleranz der sogenannten politischen Linken ist, dann kotze ich darauf. Für mich persönlich bedeutet links sein etwas anderes: Zum Beispiel die Gleichberechtigung aller Menschen.

16 Kommentare zu „Mein Glauben ist also „albern“…

  1. Liebes Wechselweib,
    heute sagte ein Bekannter zu mir und meinem Mann: „Weisst du, es ist wie eine Partei wählen. Gott ist doch für alle da. Vielleicht heißt deine Religion X und meine Y, aber wir glauben doch alle an denselben Gott. Ich nenne ihn Allah und du nennst ihn Gott, dio,…“ Es steht ja jedem frei egal was zu glauben, aber ich finde es zu wenig nachgedacht von deinem alten Schulfreund den Glauben oder Nicht-Glauben eines Menschen ins Lächerliche zu ziehen. Es steht ihm frei, ob er nun daran glaubt oder nicht, aber meiner Meinung nach hat man kein Recht jemand anderem zu sagen, dass man seine Religion oder allein die Tatsache, dass jemand an Gott glaubt, doof findet. Am Ende ist es kein Wettrennen, wer nun schlauer, besser oder gewiefter ist, denn wir sind nun mal alle aus demselben Grund hier: das beste aus unserem Leben zu machen und dann adieu!
    In diesem Sinne, die ganz viel Kraft wünschend mit diesem Typus Mensch
    Liebe Grüße, Signora Farniente

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich persönlich tue mir mit dem christlichen Glauben sehr schwer. Als albern würde ich ihn aber nicht bezeichnen, denn ich habe ebenso meine Überzeugungen und Glaubenssätze, die nun einmal nicht mit dem christlichen Glauben übereinstimmen – aber ohne Glaube ist keiner, der zu leben in der Lage ist.

    Glaube zu bewerten – und das ist ja diese „albern“-Geschichte – hat was von Mission für den eigenen und gegen den Glauben des Gegenübers. Ich lehne es ab, missioniert zu werden – und möchte eigentlich auch nicht missionieren, wobei mir das durchaus passieren könnte – es sind schließlich meine Glaubenssätze. Durch schlecht Machen anderen Glaubens zu missionieren ist aber das letzte.

    Gefällt 2 Personen

  3. Weißt du , Menschen die solchen Müll von sich geben und jegliche Toleranz und Akzeptanz Grenze ignorieren , haben wahrscheinlich mit sich selbst die größten Probleme . Steh darüber , du machst alles richtig !
    Liebe Grüße Mona

    Gefällt 1 Person

  4. Ich stimme meinen „Vorschreiber/inne/n“ in allen Punkten zu (bis auf das „und tschüss“).
    Glaube ist etwas sehr persönliches. Und als solches sollte er auch akzeptiert werden. Siehe Dein GG-Auszug.
    👍💚🤗

    Gefällt 1 Person

  5. Mir scheint, der Typ hat selbst ein Problem mit der Logik. Es ist nicht wissenschaftlich bewiesen, dass es einen Gott gibt. Es ist allerdings auch nicht wissenschaftlich WIDERLEGT, dass es ihn gibt. Was also ist jetzt alberner zu glauben……

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s