Verliere deine Angst – und du bist frei! đź¦‹

… das dachte ich gestern wieder bei einer Begegnung mit meinem cholerischen Exmann.

Er hat seine Macht ĂĽber mich verloren – ein einfach groĂźartiges GefĂĽhl.

6 Kommentare zu „Verliere deine Angst – und du bist frei! đź¦‹

    1. Meine Angst entsprang einer Abhängigkeit. Ab dem Moment, wo ich bereit war, alles zu verlieren, mein Haus, mein Geld, meine Kinder, konnte er mich nicht mehr erpressen und ich war frei.
      Aber da war ich auch in der Situation, dass ich wusste, wenn ich nicht gehe, drehe ich durch.
      Bei meiner alten Vermieterin war es auch so, als ich vor der KĂĽndigung keine Angst mehr hatte, hat sie an Macht ĂĽber mich verloren.
      Als liebender Mensch, besonders als Mutter kann man natĂĽrlich nie richtig frei von Angst sein. Aber hier ging es mir um Menschen, die versuchen, aus der Angst, die man hat, Vorteile zu ziehen, indem sie einem emotional oder materiell erpressen, beispielsweise.

      Gefällt 3 Personen

    2. Gute Frage.

      FĂĽr mich – meine Angst hängt ganz dicht an meinem Ego. Reduziere ich mein Ego, weicht auch die Angst ein wenig. Anstelle des fetten Egos setze ich Vertrauen in meinem Schöpfer. Klingt theoretisch, ich weiĂź. Es ist mit Worten schwer zu beschreiben.

      PS: Angst ist mein Begleiter, solange ich lebe … einer der VorzĂĽge des älter-Werdens ist, sich das näher anschauen zu dĂĽrfen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s