Ein neues Lebensjahr: meine Vorsätze 🗒

Gestern hat für mich ein neues Lebensjahr begonnen. Bin zur Zeit nicht so gut drauf, daher habe ich mir ausnahmsweise was vorgenommen fürs neue Lebensjahr: Weniger Schmerzen, bessere Laune und mehr Sport. (Was eigentlich auch für die Erfüllung der ersten beiden Punkte sorgen müsste.)

Mein Alltag in der neuen Wohnung und mit Vollzeitjob läuft einfach noch nicht rund. Muss, positiver formuliert: will, noch einen guten Platz für Sport, Haushalt, Korrekturen, Entspannung und das Auspacken der restlichen Kartons (ja, immer noch, waren 62, 27 allein das Arbeitszimmer) finden. Und wieder gute Laune als Grundlebensgefühl kriegen. Ist mir irgendwie abhanden gekommen. Flackert ab und an auf, muss ich wieder hegen und pflegen.

Auf sich achten 🧘🏻‍♀️🚶🏻‍♀️💃🏻🍅🥦🍎

Ich habe angesichts meiner Kopfschmerzen, die meiner Meinung von Verspannungen herrühren, beschlossen, wieder mehr aktiv auf mich zu achten.

Also jeden Tag Gymnastik, Qi Gong oder was auch immer zu machen (gerne auch einfach durchs Wohnzimmer oder Arbeitszimmer tanzen). Außerdem wieder konsequenter meine Vitamine und Mineralstoffe zu nehmen und auf Auszeiten zu achten. Gesunde Ernährung praktiziere ich eh gerade, daran liegt es nicht. Und zur Arbeit laufe ich auch, da mache ich täglich einen kleinen Spaziergang und bin an der frischen Luft.

Ich habe meinem Körper durch den Umzug und durch das am Schreibtisch Korrigieren einseitig belastet. Das rächt sich immer, wenn man nicht für einen Ausgleich sorgt. Leider scheine ich das immer wieder zu vergessen. Vor allem, dass Ausgleich nicht nur Abhängen, sondern auch aktive Betätigung heißt …

Leben mit Schmerzen ⛈

Ich kenne alle Arten von Kopfschmerzen: Migräne, Spannungskopfschmerz, Neuralgie – sucht euch was aus.

Als Jugendliche ist mir alles auf den Magen geschlagen, hatte ich auch mal Gastritis. Jetzt ist es der Kopf. Seit ich 20 bin.

Was hilft? Vorbeugend: keiner Zugluft aussetzen, Entspannung, Bewegung, Magnesium, B-Vitamine.

Akut: Schmerzmittel und Magnesium und B-Vitamine, bei Spannungskopfschmerzen: sanfte Bewegung. Beim Rest: Ruhe und warmer Waschlappen.

Habe seit Tagen, auch in Ferien täglich schlimme Spannungskopfschmerzen, zermürbt total. Bin noch auf Ursachensuche. Gymnastik hat gestern geholfen. Versuche ich auch gleich mal. Kostet nur Überwindung, wenn man sich fühlt, wie vom Laster überfahren.

Sanfte Hügel am Neckar

Ich mag ja am Odenwald die sanften Hügel – im Gegensatz zu den wuchtigen Tannen im Schwarzwald und den massiven, geradezu furchteinflößend monumentalen Alpen.

Aber das liegt sicherlich auch daran, dass ich hier groß geworden bin. Am Neckarstrand der „Kurpfälzischen Riveria“.

Ich habe jetzt ein richtiges Zuhause 🏠

Bin schon gut erholt, habe gestern Nachmittag und Abend einfach abgehangen, erst in Bett und Sessel, dann abends und nachts auf dem kühlen Balkon.

War genau richtig für mich, nicht zum Kollegenabend zu gehen. Musste mit der Regeneration beginnen. Früher bin ich ja immer weg und auch bei Veranstaltungen immer bis zum Schluss geblieben, weil ich daheim die Atmosphäre so unentspannt fand.

Auch in den Ferien war es oft nicht so richtig erholsam, weil mich mein Exmann immer angezickt hat, wenn ich einfach nur abhängen wollte. Die Atmosphäre war immer irgendwie vergiftet.

Jetzt habe ich ein echtes Zuhause und kann Feierabend, Wochenende und Ferien genießen. Dafür bin ich sehr dankbar und auch ein bisschen stolz auf mich selbst.

I’m singing again 🎶🎶🎶🎶

Komme gerade vom Frauenchor. Ist soooo schön immer. Manche Lieder zu singen ist wie Fliegen.

Seit letzten Dienstag gehe ich wieder, davor Pause wegen Abi, Infekt usw. Will in der neuen Saison unbedingt wieder regelmäßig gehen. Merke sofort, wie der Atem ruhiger wird und der Puls sinkt. Ist pure Medizin für mich.

Gesundheitscheck und Gesundheitsrezept – der momentane Stand🤸‍♀️🏃‍♀️🧘‍♀️

Wie ihr wisst, hat mich meine Ärztin vor ein paar Wochen ermahnt, dass ich so nicht weitermachen könne, und die theatralische Äußerung meines Mannes, er wolle nicht als „Witwer“ dastehen, als durchaus berechtigte Furcht eingestuft, was mich ziemlich geschockt hat.

Was ist seither passiert? Nun ja, wie immer, wenn mir jemand sagt, ich soll abnehmen, war ich gestresst und habe, auch wegen Megastress im Beruf vor den Ferien, erstmal drei Kilo zugenommen. Lach!

Die sind inzwischen wieder runter und sogar ein bisschen mehr, nicht zuletzt, weil ich Ferien habe. Stress birgt bei mir nunmal die Gefahr, mich mit energiehaltigem Essen zu versorgen und Weinchen zur Entspannung zu trinken.

Wie ich berichtet habe, hatte diese Stressernährung und wahrscheinlich auch der Stress selbst zu einer Übersäuerung des Körpers geführt, was sich bei mir in starken Gelenk- und Muskelschmerzen äußerte. Vier Tage basische Diät (Pflanzenkost und Tee) brachten zum Glück rasche Linderung.

Glücklich über meine Schmerzfreiheit ernähre ich mich immer noch überwiegend von Gemüse, Obst, Kartoffeln, Reis und Vollkorn. Das tut mir einfach gut.

Ansonsten mache ich Gymnastik und gehe viel Spazieren und achte auf Entspannungsinseln in meinem Tag. Die Zeit nach den Pfingstferien bis zu den großen Sommerferien wird zeigen, ob das ein belastbares Konzept ist…